BERUFSERFAHRENE FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Kompetenz + Erfahrung + Herz = Sie!

Markus Hermanns ist einer von über 400 engagierten Menschen, die in unseren drei Bethanien Kinderdörfern arbeiten. Ob stationäre, teilstationäre oder ambulante Hilfen zur Erziehung: In jedem Bereich brauchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die große pädagogische Kompetenz mit Lebenserfahrung und viel Herzblut kombinieren. Bei uns gibt es – neben den Kinderdorfmüttern – auch ganz „normale“ Jobs für pädagogische Fachkräfte, beispielsweise in einer unserer insgesamt vier Kindertagesstätten (drei in Schwalmtal und eine in Eltville), in denen wir ca. 230 Kinder betreuen, oder als Teil des pädagogische Fachdienstes im Kinderdorf. Auch unsere zahlreichen Projekte brauchen Ideengeber, damit sie wachsen: Zum Beispiel das Kinderrechte-Projekt, das von der Deutschen Kommission der UNESCO als „Offizielles UN-Projekt der Weltdekade“ ausgewählt wurde. Aber auch unser Präventionskonzept zu sexueller Gewalt und die Katamnese-Studie, mit der wir die Nachhaltigkeit all unserer Hilfsangebote prüfen wollen, wollen wir – mit Ihrer Hilfe – weiterentwickeln.

 

Kinder stark machen: Chancen für pädagogische Fachkräfte

Sorgen Sie dafür, dass Kinder und Jugendliche, die in ihrem jungen Leben schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht haben, eine echte Chance bekommen: Die Chance, sich zu glücklichen und selbstbewussten Menschen zu entwickeln, die ihr Leben selbstständig meistern! Wir suchen:

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
  • Freizeit- und Erlebnispädagoginnen und -pädagogen
  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Familientherapeuten bzw. Sozialpädagoginnen und -pädagogen mit systemischer Zusatzausbildung
  • Kinderdorfmütter bzw. Kinderdorfeltern
  • last but not least: Gruppen-/Erziehungsleiterinnen und -leiter

Dabei ist Ihre fachliche Kompetenz ebenso wichtig wie das, was Sie Ihren Schützlingen emotional vermitteln. Bei uns stehen Sie nie allein da: Wir arbeiten miteinander, unterstützen uns gegenseitig und tauschen uns permanent aus, um unsere Kinder optimal begleiten zu können. Und dank unseres internen und externen Netzwerks, das auch Ärzte und Therapeuten umfasst, haben Sie in jeder nur denkbaren Situation fachliche Ansprechpartner und Hilfe.




„Ich bin stolz darauf, wenn ich sehe, wie die Jugendlichen verantwortungsbewusst mit sich und ihrer Umwelt ihren Weg gehen. Die Kinderdorfgemeinschaft stärkt und unterstützt uns alle dabei: Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter gleichermaßen. Hier schätze ich vor allem die tollen Kollegen aus den verschiedenen Fachbereichen, den kreativen Austausch und die einmalige Kinderdorfgemeinschaft.“ Markus Hermanns, Erzieher beim Pädagogischen Fachdienst in Bergisch Gladbach und gelernter Schreiner
Viel Verantwortung schultern: Chancen als Führungskräfte in der Jugendhilfe

Sie haben bereits pädagogische bzw. Erzieher-Teams geleitet oder möchten gerne zukünftig Leitungsverantwortung übernehmen? Dann geben wir Ihnen gerne die Gelegenheit: Verstärken Sie unsere Kinderdorf- und Kita-Teams als Gruppen- oder Erziehungsleiterin bzw. –leiter!

Was Sie mitbringen sollten? Begeisterung für Ihre Berufung ist das Wichtigste – dazu ist ein breiter Erfahrungshorizont aus der Kinder- und Jugendhilfe sowie gegebenenfalls eine systemische Ausbildung aus der Familientherapie hilfreich, wenn auch keine Bedingung. Eine Führungsposition im Kinderdorf ist abwechslungsreich und fordernd: Denn das Leben mit Kindern besteht aus Licht und Schatten – das spiegelt sich in Ihrer Tätigkeit. Krisenmanagement und Bereitschaftsdienste gehören ebenso zum Job wie die Führung von zum Teil sehr kleinen Teams. Über all dem wird es auch an Ihnen sein, den systemischen Blick auf die Bedürfnisse der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu behalten und entsprechen darauf einzugehen.

Übrigens: Genau so, wie wir uns auf jedes der Kinder, die bei uns leben, individuell einstellen, tun wir das auch bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das heißt: Wir machen Sie fit für neue Aufgaben durch systematisches Coaching, Supervision oder Mentoring. Trauen Sie sich – wir und die Kinder freuen uns auf Sie!

 

Arbeiten im Kinderdorf

Fast 350 Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren leiblichen Eltern wohnen können, finden in unseren Kinderdörfern ein liebevolles und sicheres Zuhause. Viele Kinder sind traumatisiert und haben zum Teil Schlimmes erlebt. Im Bethanien Kinderdorf wohnen sie in einer Kinderdorffamilie, einer Wohngruppe, einer Jugendwohngruppe, einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft oder im „Betreuten Wohnen“ (junge Erwachsene mit und ohne Behinderung). Unser Ziel ist es, ihre Wunden zu heilen und ihnen eine bessere Zukunft zu schenken. Umso wichtiger ist es, dass wir ihnen ein stabiles Umfeld bieten: Neben den Kinderdorfmüttern oder anderen Bezugspersonen sind feste pädagogische Teams sowie der pädagogische Fachdienst für die Kinder da. Regelmäßige Supervision und Weiterbildung ist hier selbstverständlich: Denn die Arbeit mit den Kindern, die langfristig bei uns wohnen, ist abwechslungsreich und etwas ganz Besonderes. Hier entstehen langfristige Bindungen – so kommen viele „Ehemalige“ immer wieder gerne in ihr Kinderdorf zurück.

Unser Paket für Ihr Engagement
  • Die Bethanien Kinder- und Jugenddörfer bieten sichere und langfristige Arbeitsplätze, die nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Caritas (AVR) bezahlt werden. Als soziale Einrichtung verzichten wir bewusst auf Outsourcing und Leiharbeit und orientieren uns herkunftsbedingt an christlichen Werten.
  • Dank einer zusätzlichen Altersversorgung (KZVK), jährlichen Einmalzahlungen und vermögenswirksamen Leistungen stimmen die finanziellen Rahmenbedingungen – und weil die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch körperlich sehr fordernd sein kann, bieten wir verschiedene Gesundheitsmaßnahmen (zum Beispiel Zuschüsse zum Fitnessstudio), damit Sie fit bleiben.
  • Ein starkes Team, das sich gegenseitig unterstützt, und das durch Strategietage, regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Supervision in der Lage ist, die Kinder und Jugendlichen zu stärken und ihnen Sicherheit zu geben.
  • Fachliche Unterstützung: Wir bauen auf ein großes internes und externes Netzwerk zu pädagogischen Fachdiensten, Ärzten, Therapeuten usw., auf das Sie in jeder Situation zurückgreifen können.
  • Ihre kontinuierliche Weiterbildung und Weiterentwicklung ist für uns selbstverständlich und gewünscht: Denn neues Fachwissen kommt am Ende auch immer den Kindern zugute.
  • Transparente Informationsstrukturen, ein werteorientierter Führungsstil und immer ein offenes Ohr für alle Fragen und Anregungen.

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

Haben Sie Fragen? Rufen Sie gerne Frau Katrin Krüger an.

Kontaktdaten:
Katrin Krüger
Tel.:02163 – 4902 223
Mail:Krueger@bethanien-kinderdoerfer.de