Groupm ist Kooperationspartner der Bethanien Kinderdorf

Zukunftsprojekt mit groupm

admin Allgemein Leave a Comment

Unsere Zukunft – Kinder und Jugendliche aus dem Bethanien Kinderdorf in Schwalmtal erzählen

Wie stellen wir uns eigentlich unsere Zukunft vor? Möchten wir mal Familie haben? Welche Innovationen wird es in 200 Jahren geben? Welche Entwicklungen werden unsere Welt auf den Kopf stellen?

Unsere Freunde von der groupm haben unsere Kinder und Jugendlichen gebeten, Bilder über ihre Zukunftsversion zu malen. Die Jugendlichen durften anschließend die Räumlichkeiten des Unternehmens besuchen. In unserer Kinder-Kidoblick-Ausgabe erzählen Sie vom Ausflug und stellen Ihre Zukunftsvisionen vor.

Vor ein paar Monaten haben wir: Jens, Mary-Ann, Julia und Niko für die Firma „groupm“ Bilder zum Thema „Unsere Zukunft gemalt“. Die Firma hat renoviert und wollte die Bilder für die neuen Wände benutzen. Nun wurden wir als Dankeschön von groupm eingeladen, um unsere Bilder anzugucken, und auch die Firma kennen zu lernen.

Unser Besuch bei groupm in Düsseldorf

Als wir da waren, wurde uns alles gezeigt und erklärt, was die Leute dort arbeiten. Wir wurden auch zum leckeren Mittagsessen eingeladen. Danach gab es noch eine Überraschung. Wir durften mit 3-D Brillen und einem coolen Handy virtuelle Spiele machen. Am tollsten fand ich die Welt der Dinos. Da habe ich laut gesprochen und mich echt erschrocken. Das war echt das Coolste, von dem anderen habe ich nicht alles verstanden.

Auf Entdeckungstour außerhalb des Kinderdorfes: Die Arbeit einer Mediaagentur

Trotzdem war es auch interessant, etwas über die Arbeit einer Mediaagentur zu erfahren. Dann haben wir uns unsere Zukunftsbilder noch einmal angeschaut. Also ich finde meins immer noch super. Ihr könnt ja mal selber gucken, was wir gemalt haben. Gut, dass wir schon vor Monaten geschrieben haben, was wir uns so gedacht haben. Ich glaube ich würde heute etwas anderes malen. Ja so wie sich unsere Wünsche zur Zukunft immer verändern, so wird es auch immer ein wenig anders in der Zukunft wirklich sein. So bleibt es spannend.

Ein Müllplanet, der die Erde säubert

„In der Zukunft gibt es einen Baumplaneten, der jede Menge Sauerstoff produziert und ultracoole Raumschiffe, die das CO2 transportieren. Außerdem einen Planeten, der Müll recycelt und außerirdisches Leben, das mit uns friedlich zusammenlebt. Wir glauben an eine „Welt als Herz“ in der Zukunft.“
Mary-Ann und Jens

Roboter, die die Zimmer aufräumen

„In unserer Zukunft gibt’s keinen Krieg, sondern viele lustige, freundliche Roboter. Unser Zimmer räumen die Roboter auf, sie stellen Eis für uns her und erledigen auch die Hausaufgaben. Auf den großen Luxusautos kann man picknicken und mit einer Uhr als Minicomputer können wir noch weiter in die Zukunft reisen.“
Julia und Niko


Gemeinsamer Weg mit der Kinderdorfmutter

Das Bucheneck sieht die Zukunft in einem gemeinsamen Weg, den die Kinder und die Kinderdorfmutter zusammen gehen. Es ist viel Bewegung darin.

Zukunft mit künstlicher Intelligenz

In Leons Zukunft gibt es eine künstliche Intelligenz, die alles erschaffen wird und auf alles Zugriff hat. So werden Welten erschaffen. Wir sind nur ein ganz kleiner Teil dieser Welten, deswegen ist die Erde so klein.


Wunsch nach Familie

Für Cagla liegen auf dem Weg in die Zukunft der Wunsch nach Familie und einer tollen Arbeitsstelle, aber auch Angst und Befürchtungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.